Wünsche an die Eltern

Um Ihrem Kind zu einer erfolgreichen Schulzeit mit positiven Erlebnissen zu verhelfen, sind wir
auf Ihre Unterstützung angewiesen.


Wir sind der Auffassung, dass gewisse Rahmenbedingungen sich fördernd auf dieses Ziel auswirken:

Verpflegung

Um gute Schulleistungen erbringen zu können, ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung
wichtig. Sorgen Sie für gesunde und ausgewogene Mahlzeiten.

Schulweg

Gesunde Kinder legen den Schulweg aus eigener Kraft zurück! Dieser ist zu Fuss, mit Velo oder Bus für die Kinder zumutbar.

Zuwendung und Interesse an der Schule

Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie Ihr Kind über die Erlebnisse in der Schule erzählen. Es ist wichtig, dass das Kind merkt, dass auch Sie die Schule wichtig finden. Das aktive Zuhören wird Ihnen aber auch ermöglichen, schneller sich anbahnende Probleme zu erkennen und diese bei Bedarf auch mit der Klassenlehrperson zu besprechen.

Schlaf

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind dem Alter entsprechend genügend schläft.

Pünktlichkeit

Wir schätzen Pünktlichkeit! Bitte schicken Sie Ihr Kind rechtzeitig – aber nicht zu früh – zur Schule, so dass es vor dem Läuten genügend Zeit hat, sich auf den Unterricht einzustellen.

Pflichtbewusstsein

Die Entwicklung eines guten Pflichtbewusstseins ist wichtig. Ihre Hilfe besteht vor allem darin, zu überprüfen, ob und wie die Hausauf-gaben erledigt wurden. Die Richtigkeit der Aufgaben wird durch die Lehrperson überprüft.

Freundlichkeit, Höflichkeit und Anstand

Wir legen besonderen Wert auf gute Umgangsformen. Einander grüssen, keine grobe Sprache pflegen, dies ist für uns selbstverständlich. Das Eigentum anderer und das Schulmaterial sollen geschont werden.

Handy, Medienkompetenz

Der Gebrauch von Handys ist auf dem Schulareal für die Schülerinnen und Schüler nicht gestattet. Ausnahmen erlaubt die unterrichtende Lehrperson. Bitte unterstützen Sie den vernünftigen Gebrauch der modernen Kommunikationsmittel. Die rasante Entwicklung im Bereich der neuen Medien macht auch vor der Schule nicht halt. Die Schule selber übernimmt Präventionsangebote und informiert die Schülerinnen und Schüler umfassend.

Regeln und Grenzen

Wo Menschen zusammenleben, braucht es Regeln. Scheuen Sie sich nicht, solche auch in der Familie zu erarbeiten und sie auch durchzusetzen. Kinder brauchen Leitplanken im Leben.

Unterstützen Sie uns bei der Forderung nach der Einhaltung der Schulregeln. Unsere Regeln sind den Kindern bekannt. Um die Gemeinschaft zu schützen, gibt es auch Sanktionen. Wir wenden diese nicht gerne an, müssen aber auch hier klare Zeichen setzen. Mit Ihrer positiven Haltung können Sie das System unterstützen und gleichzeitig selber davon profitieren.