15.03.2020 : Elterninformation – Coronavirus / COVID-19 – Kein Präsenzunterricht

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte

Mit diesem Schreiben informieren wir Sie über die aktuelle Situation. Die Übertragung des SARS-CoV-2 in der Bevölkerung nimmt rasch zu. Inzwischen konnten aufgrund der bisher aufgetretenen Fälle weitere Erkenntnisse gewonnen werden. Es hat sich gezeigt, dass die Erkrankung bei jungen Menschen zumeist milde verläuft. Es besteht aber die Gefahr, dass junge Menschen Risikopatienten anstecken. Ziel ist es nun, grössere Ausbreitungen zu verlangsamen und Personen mit erhöhtem Risiko zu schützen. Unser Gesundheitssystem muss vor einem Kollaps gerettet werden und deshalb sind einschneidende Massnahmen beschlossen worden. Menschenansammlungen sind zu vermeiden, damit sich die Ausbreitung des Virus deutlich verlangsamt.

Der Bundesrat und der Kanton haben am Freitag, 13. März 2020 beschlossen, sämtliche Schulen zu schliessen. Schulen und Kindergärten im Kanton Solothurn werden vom 16. März bis und mit 19. April 2020 geschlossen. Es findet kein Präsenzunterricht statt.

Der Unterricht wird stattfinden, jedoch auf eine andere Art und Weise weitergeführt. Die Schülerinnen und Schüler müssen zuhause bleiben. Wir können dies Heimschulung oder Distance Learning nennen, was bedeutet, dass kein Präsenzunterricht in der Schule stattfindet.

Diese neue Art des Unterrichtens bedeutet ein grosses Mass an Vorarbeitung und Aufwand aller Beteiligten, vor allem der Lehrpersonen. Zurzeit arbeiten wir mit Hochdruck an diesen Lösungen, die wir mithilfe der internen ICT Supporter bald zur Verfügung stellen werden können.

Aufträge mit Unterrichtsmaterial wird zur Verfügung gestellt. Wann genau, erfahren Sie im Laufe des Dienstags, 17.03.20.

Information

Im Kanton Solothurn ist die Umsetzung der Massnahmen Sache der lokalen Schule, deshalb finden Sie auf unserer Webseite den Brief vom Einwohnergemeindeverband und Schulleiterverband vom 13.03.20, der viele wichtige Infos enthält.


Wir werden auch weitere Fragen klären, zum Beispiel, wann die Jugendlichen ihr Unterrichtsmaterial in der Schule abholen können, wie das digitale Unterrichtsmaterial den Jugendlichen zur Verfügung gestellt wird und welche Aufträge in welcher Zeit zu erledigen sind.

Das können Sie zuhause tun

  • Struktur: Bitte achten Sie darauf, dass ihr Kind zuhause eine Tagesstruktur hat und sich daran hält. Abgesprochene Zeiten mit fixen Lernphasen und Pausen sind für dieses neuartige Distance Learning ganz wichtig.
  • Schränken Sie deshalb den Gebrauch von ablenkenden, digitalen Medien ein.
  • Achten Sie darauf, dass Sie regelmässigen bei Ihrem Kind nachfragen, wie es mit dem Lernen geht.
  • Besprechen Sie in der Familie weiterhin die aktuellen Hygienemassnahmen und Verhaltensregeln.
  • Benachrichtigen Sie bei einem Verdacht auf eine Coronavirus Erkrankung Ihren Haus- oder Kinderarzt telefonisch. Rufen Sie die Praxis unbedingt an, bevor Sie die Praxis aufsuchen.
  • Bei Unsicherheit können Sie sich an folgende Stellen wenden:
    > Infoline des Bundes zum Coronavirus 058 463 00 00
    > Kanton: https://so.ch
    > Persönlicher Kinder- oder Hausarzt

Details zur Umsetzung des Distance Learning folgen bald.

Die jetzige Situation erfordert ein grosses Umdenken und ist noch mit viel Unsicherheiten bezüglich der konkreten Umsetzung an der OWO verbunden.

Wir danken Ihnen für die Unterstützung und Ihr Verständnis in dieser aussergewöhnlichen Situation.

Freundliche Grüsse

Adrian van der Floe
Schulleiter OWO


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutz-Seite

Schließen