Elterninformation 6 – Coronavirus / COVID 19

Wiederaufnahme Präsenzunterricht

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte 

Das Coronavirus forderte von unserer Gesellschaft, von der Schule, von Ihnen und Ihren Familien bisher ungewohnte Massnahmen. Nach fünf Wochen Fernunterricht kehren die Schülerinnen und Schüler am 11. Mai 2020 in die Schule zurück. Die Kinder und Eltern gewinnen – unter strengen Sicherheitsauflagen – ein Stück Normalität in ihren Alltag zurück und die Jugendlichen freuen sich sicher auf die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts mit ihren Kolleginnen und Kollegen. 

Sie haben Ihre Kinder während des Fernunterrichts zuhause beim Lernen intensiv begleitet. Dafür danken wir Ihnen recht herzlich. 

Kantonales Schutzkonzept – Vorstellung «Container»

Gemäss BAG Verordnung vom 29. April 2020 ist ein Kantonales Schutzkonzept mit Vorgaben, die vor allem die Hygiene betreffen, für alle Schulen erforderlich. Wir haben dieses Schutzkonzept unseren lokalen Gegebenheiten angepasst. 

Um das Coronavirus von der Schule möglichst fern zu halten, definiert das kantonale Schutzkonzept die Schule als ein in sich abgeschlossener Raum, mit der Vorstellung eines Containers. Innerhalb dieses «Containers» können sich die Schülerinnen und Schüler und die Lehrpersonen und Angestellten frei bewegen. Die Regeln des BAG müssen jedoch zwingend eingehalten werden. Das Verhalten aller bekannten Personen, die die Schule betreten, ist zentral. 

Dispensierte Schülerinnen und Schüler vom Präsenzunterricht

Jugendliche gehen zur Schule, 

  1. so lange sie nicht krank sind und 
  2. nicht mit einer an COVID-19 erkrankten Person in einem Haushalt leben.
  3. Jugendliche mit einer Grunderkrankung halten sich an die grundsätzlichen krankheitsbezogenen Schutzmassnahmen.

Für Jugendliche, die mit besonders gefährdeten Personen im gleichen Haushalt leben, benötigt die Klassenlehrperson ein Attest, bis spätestens Mittwoch, 13.05. Für sie wird ein Fernunterricht eingerichtet, da Schulpflicht besteht. Sie sind somit nicht einfach dispensiert.

Unterricht und Stundenplan – keine Anlässe

Der Unterricht findet nach Stundenplan statt. Der Unterricht im Sport findet ebenso statt wie in allen anderen Fächern. Natürlich wird Rücksicht auf unnötigen Körperkontakt genommen. 

Spezielle Schulanlässe wie vorgesehene Exkursionen, Projekttage oder der Sporttag können jedoch nicht stattfinden. 

Hygienemassnahmen und besondere Massnahmen

Die Klassenlehrperson wird die Schülerinnen und Schüler am Montag, 11. Mai über alle Massnahmen umfassend informieren. Wir verzichten hier auf die Aufzählung, können Ihnen jedoch versichern, dass wir mit den vielen kleinen und wirkungsvollen Massnahmen, die von allen Beteiligten eingehalten werden müssen, eine grosse Sicherheit erreichen. 

Die Jugendlichen vermeiden jeglichen Körperkontakt wie Händedruck und Umarmungen. Selbstverständlich wird auch die Distanz zur Lehrperson gewahrt. 

Eine Maskenpflicht besteht nicht. Jugendliche, die mit einer Schutzmaske erscheinen, dürfen dies natürlich und es kann auch Lehrpersonen geben, die Masken tragen. 

Die Schulzentren werden täglich zwei Mal an den neuralgischen Punkten gereinigt. 

Unterschiedlicher Lernstand

Die Rückkehr in den Schulalltag wird für die Beteiligten nicht einfach. Die Erfahrungen aus dem Fernunterricht werden wir nutzen und die Selbstständigkeit der Schülerinnen und Schüler weiter fördern. Ziel ist es natürlich, denjenigen Unterrichtsstoff nun zu vermitteln, der im Fernunterricht nicht möglich war. 

Beurteilung – Änderung Laufbahnreglement

Im Semesterzeugnis Ende Schuljahr 2019/20 werden die Fächer nicht durch Noten bewertet. Die Leistungen werden mit dem Vermerk «besucht» gekennzeichnet und dieses Zeugnis enthält einen Hinweis: Corona-Pandemie: kein Präsenzunterricht zwischen 16.03. und 08.05.20. 

Bewertet wird jedoch wie üblich das Arbeits-, Lern- und Sozialverhalten. Sie als Eltern werden anstelle des üblichen Zwischenberichtes bis Mitte Juni schriftlich von der Klassenlehrperson erfahren, ob es Abweichungenvon der Norm «trifft zu» der einzelnen Kriterien gibt. 

Die Lehrpersonen werden Tests durchführen und diese korrigieren. Die Beurteilung erfolgt durch Worte. Diese Tests sind als Standortbestimmung zu verstehen und sollen durch die Eltern eingesehen werden. 

Weitere Informationen bezüglich der Änderungen im Laufbahnreglement, die nur Teile der Schule betreffen, wird Ihnen die Klassenlehrperson mitteilen. 

Elternkontakte

Eltern und andere Personen müssen das Schulareal meiden, da sich die Schule als «Container» versteht. Elterngespräche finden deshalb grundsätzlich telefonisch statt. 

Wir freuen uns, dass wir die OWO wieder öffnen können und danken Ihnen für das Einhalten der Anweisungen der Schule. Dazu bauen wir auf die Verantwortung jeder Person auf und sind überzeugt, dass wir dies gemeinsam auch schaffen. 

Freundliche Grüsse

Adrian van der Floe
Schulleiter OWO 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutz-Seite

Schließen