Frühling – Gedichte (B19b)

Nach dem Skilager hat sich die Klasse B19b von Frau Bernhard mit dem aktuellen Thema Frühling befasst. Unter anderem schrieben die Schüler eigene Gedichte, malten Frühlingsbilder und erfanden Haikus. Hier ein paar gelungene Beispiele.


Die Frühlingswelle (Levi)

Frühling beginnt, tut gut,
gibt Kraft und Mut.
Draussen ist es warm,
wie herrlich das ist!

Bäume blühen neu,
Früchte entstehen daraus.
Es wird freudig gespielt
sobald die Sonne erscheint.

Vögel zwitschern, Augen blinken.
Wind bläst Pollen her.
Sonne scheint mit Pracht,
die Natur ist erwacht!

Bild von Levi

Der Frühling ist da (Alisha)

Am Tag scheint die Sonne,
Die Vögel pfeifen,
Die Blumen wachsen,
farbige Blätter wachsen.

Das hellgrüne Gras ist nass,
es hat einen klaren Himmel,
die unreifen Erdbeeren wachsen,
Das heisst: der Frühling ist da!

Bild von Jessica

Kurzgedichte

Leo:
Blumen am Blühen
Vögel zwitschern auf dem Baum
Der Frühling ist hier!


Matteo:
Narzissen gelbweiss
Narzissenblüte riecht süss
Ist wie Frühlingsduft


Martin:
Der Frühlingsmorgen
Ich gucke aus dem Fenster
Und seh’ die Blumen


Ubeyde:
Die Blumen wachsen
Die Vögel kommen wieder
Die Bäume blühen

Bild von Erjona
Bild von Jasmin

Frühlingserwachen der Natur (Nico)

Der Morgen erwacht und die Sonne scheint,
die Wiese erstrahlt in schönstem Hellgrün.
Die Tulpen riechen herrlich und frisch,
der Schnee ist vergangen, der Frühling ist da!

Die Vögel singen in den schönsten Tönen,
ihr Federkleid hat herrliche Farben.
Mit ihnen erwacht die ganze Natur,
die Temperaturen steigen, die Tage werden länger.

Bild von Loris

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutz-Seite

Schließen